Montag, 2. Januar 2012

Wie funktioniert eigentlich meine Kamera?

 I. BLENDE 


Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch ein wenig über die Funktionsweise einer Kamera erzählen. Was ist eigentlich eine Blende? Und wozu sollte ich die Zeit verändern? Wenn man das weiß, kann man gezielte Einstellungen vornehmen.
 Fotografie kommt von "photos graphein" und heißt mit Licht zeichnen. Das kommt nicht von ungefähr. Auf alles um uns herum, Objekte und Personen, fällt Licht, welches wieder von ihnen reflektiert wird. Dieses Licht fängt die Kamera ein und leitet es durch die Blende. Eine kleine Öffnung, die sich auch nur öffnet, wenn Ihr auf den Auslöser drückt. Dieses Licht fällt dann gebündelt durch die Blende auf den Bildsensor und das Bild wird Euch im Display angezeigt.
Der Blendenwert gibt an, wie weit die Blende beim Auslösen öffnet. Dabei bedeutet ein kleiner Blendenwert eine großen Blendenöffnung. 

Je kleiner die Blendenzahl, umso größer die Öffnung, umso mehr Lichteinfall, umso mehr Unschärfe im Bild. Zum Beispiel ist das zu fotografierende im Vordergrund scharf und der Hintergrund verschwimmt. Auch bei dunklen Lichtverhältnissen wähle ich einen geringen Blendenwert, somit fällt mehr Licht durch die Blende und das Bild ist heller. 

Bei einer großen Blendenzahl kommt es zu weniger Licht, was durch die Blende fällt und umso mehr Tiefenschärfe im Bild. Zum Beispiel bei Landschaftsaufnahmen, wenn ich möchte, dass alles im Bild scharf ist; die Kirche im Vordergrund und die Berge im Hintergrund. Außerdem kann ich bei sehr hellem Licht die Blendenöffnung verringern und mein Bild wird nicht überbelichtet. 

Hier seht Ihr den Unterschied:
 
Aufgrund von wenig Zeit und wenig Sonnenlicht kommt das Bild von hier.

Eine offene Blende/geringer Blendenwert kann sehr spannend sein, da der Blick gezielt auf etwas gerichtet wird. Außerdem kommt es unserem menschlichen Sehen sehr nahe. 
Bei Eurer Kamera könnt Ihr im manuellen Modus (M) oder in der Zeitautomatik (A, AV) die Blende vorher bestimmen und einstellen.

Durch die Belichtungsmessung kann die Kamera noch Informationen geben, ob eine korrekte Belichtung möglich ist. Das ist wichtig wenn man komplett manuell fotografiert. Bei der Zeitautomatik wählt die Kamera die passende Belichtungszeit.

Habt Ihr noch Fragen? Dann her damit ;)
Das nächste Mal gehen ich dann auf die Belichtungszeit an. 
Kussi und liebe Grüße, Eure Erdmute.


Kommentare:

  1. was für ne Kamera hast du ?
    Ich hab ganz neu eine Canon EOS 1000D, aber keine Gebrauchsanweisung usw dafür und komm so gar nicht damit zurecht. mach immer bilder im Auto Modus weil ich alles andere nicht kenne :(

    AntwortenLöschen
  2. @Fräulein SwAntje Ich habe eine Canon 40D. Aber nicht schlimm...für den Normalgebrauch (also z.B. unterwegs oder in Innenräumen) ist die Automatikeinstellung durchaus empfehlenswert. So gelingen schnell schöne Aufnahmen, die auch meist richtig belichtet sind. Aber auch die Zeitautomatik (AV) und die Blendenautomatik (TV) könnte interessant sein. Bei der Zeitautomatik kannst Du die Blende verstellen & die Kamera ist schlau genug und sucht die passende Belichtungszeit. Bei der Blendenautomatik ist es dann genau andersherum. Wo wohnst Du denn? Dann geb ich Dir einen Einführungskurs ;) Kussi und liebe Grüße, Erdmute.

    AntwortenLöschen
  3. danke =), das werde ich mal probieren =)
    ich komme aus Lübeck und du ???

    Ich bin auch so das ich immer mit allen gut freund sein mag, und auch immer nett bin, wenn ich mal nen schlechten tag hab bin ich nur still aber nicht unfreundlich oder so. aber die hat mich heute da echt genervt. die soll sich bitte um ihre arbeit kümmern, zumal ich gerade dabei war die puppen umzuziehen und dann kommt die mir mit den pullis usw.

    AntwortenLöschen
  4. Super Post und sehr informativ. Bin schon auf den naechsten gespannt.

    Lg
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, dass du jetzt so gute Tipps gibst. Spar ich mir meinen Kurs an der VHS vielleicht doch noch. :*

    AntwortenLöschen
  6. Super Tipp, danke!
    Das wird sicherlich ne super Serie!! Top top top!

    Liebst,
    Melon

    AntwortenLöschen
  7. Sehr informativ und nach 2x Lesen hab ich auch endlich begriffen, wie's gemeint ist (ich steh in Sachen Kamera meist auf dem Schlauch).

    Kannst du noch Tipps geben, wie man mit schlechter Beleuchtung (jetzt im Winter bspw. wenn kein Tageslicht nach Feierabend da ist) das Beste aus den Bildern rausholen kann, wenn man keine Spiegelreflex hat? (ich hab z.B. eine Canon Powershot SX 230 HS)
    Das fände ich sehr hilfreich.

    AntwortenLöschen
  8. tolle idee. ich freu mich drauf. bei meiner neuen kamera gibt es leider kein av oder m modus (oder ich bin zu doof ihn zu finden) ist ne nikon L120 und man kann iwie nur alles automatisch einstellen x) aber ich probiers weiter hihi <3

    AntwortenLöschen
  9. Sehr Informativ, werde später gleich mal etwas herum experimentieren ;). Ist ja schon Wahnsinn was man mit einer Kamera alles anstellen kann und welche Effekte man damit erzielt.

    AntwortenLöschen
  10. wow toller post ! ich klick immer einfach nur durch die gegend mit meiner nikon...

    nice blog :)

    AntwortenLöschen
  11. Du bist ein Schatz! Danke für so einen tollen Post, bitte mehr davon! :) Gibst du mir mal 'nen Fotokurs im Frühjahr? *ganzliebguck* ^^

    AntwortenLöschen
  12. @Fräulein SwAntje Ja voll nervig. Das ist so ne Art Revier markieren, weil Du ja neu bist ;)

    AntwortenLöschen
  13. @Sarah Darüber freue ich mich. Bin immernochmal am Durchlesen und Verbessern, damit es für Euch verständlich ist ;) Liebe Grüße Erdmute.

    AntwortenLöschen
  14. @Melon Ich sag nur: Danke, Danke, Danke ;)

    AntwortenLöschen
  15. @Jessy Das habe ich mir gleich notiert. Nach der Belichtungszeit werde ich dazu mal einen Post schreiben. Danke für die Anregung ;)

    AntwortenLöschen
  16. @SUYL Hey Lara, wie es aussieht kannst Du nur im Automatic Modus fotografieren. Du hast also wirklich keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten :( Wenn Du mal ausprobierst und auf Vordergrund oder Hintergrund fokusiert, stellt sich dann automatisch Unschärfe im Bild ein? Ansonsten wird sie wohl mit großer Schärfe (also geschlossener Blende, großen Blendenwert) arbeiten, damit alles scharf ist im Bild. Somit kannst Du aber auch keine gewollte Unschärfe ins Bild bringen. Dann muss ein Bildbearbeitungsprogramm hinterher ran. Für die Helligkeit könntest Du die Iso noch verstellen, aber dann rauscht das Bild ganz schön. Dazu werde ich aber auch nochmal einen Post schreiben ;) Kussi und liebe Grüße, Erdmute.

    AntwortenLöschen
  17. @Deepblackgirl Jep, aber manchmal bin ich auch faul- Gerade wenn es schnell gehen muss z.B. bei kleinen Kindern ;)

    AntwortenLöschen
  18. Super einfach erklärt, DANKE!!!

    AntwortenLöschen
  19. oh süße, du bist sooooo toll <3 danke für deine mühe. ich bin beeindruckt!!! Ich drück dich

    AntwortenLöschen
  20. Hallöchen,
    danke für deinen Kommentar bei mir. Der Stempel mit der Schneeflocke ist ein Clear Stamp und von Kars (hat nur 1,40 € gekostet - habe ihn auf der letzten Stempelmesse gekauft).
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  21. Schön geschrieben, so verstehe ih das auch endlich :D Danke

    AntwortenLöschen