Dienstag, 21. Februar 2012

Weichgezeichnet...

Hallo Ihr Lieben...heute möchte ich Euch endlich mein Makeup zeigen. Ich habe zwei Flüssigfoundation gefunden, die ich sehr mag und möchte diese Euch mal näher vorstellen.

Meine Haut:
Ich habe Mischhaut mit der typischen T-Zone, aber auch trockene Gesichtspartien. 
Die Clear Face Serie ist speziell von Manhattan für unreine Problemhaut entwickelt worden. Als ich das Puder ausprobierte war für mich klar, dass ich dieses Makeup testen möchte. Ich wählte die hellste Nuance, den Farbton 70 Vanilla. (4-5Euro) Tube
 
Das sagt Manhattan
Die antibakterielle und feuchtigkeitsspendende Textur deckt Unreinheiten zuverlässig ab, ohne die Poren zu verstoppfen und mattiert den Teint perfekt. 

Pluspunkt:
Das Makeup ist wirklich von der Konsistenz flüssiger
 als andere und ich habe nicht das Gefühl dass sie meine Haut austrocknet oder stark die Poren verstopft werden. Es fühlt sich leicht an, ich bekomme keine Pickel oder Iriitationen und ich bin zufrieden mit  der leichten bis mittleren Deckkraft. (Es gibt aber auch Perfect Mat mit mittlerer bis hoher Deckkraft.) Der Farbton ist gelblich und passt somit perfekt zu meinem warmen Hauttyp.
Außerdem lässt sich die Foundation gänzlich aufbrauchen, da sie in einer Tube daher kommt.

Minuspunkt:
Da sie so flüssig ist, flutscht sie mir auf den Handrücken schnell weg. Leider dunkelt die Foundation nach dem Trocknen auf der Haut mindestens zwei Nuancen nach. Sie ist dann leider zu dunkel für mich und unschöne Ränder sind zu sehen. Das finde ich sehr, sehr schade. Denn sonst wäre ich definitiv nur bei ihr geblieben.


Deshalb umgeschaut und das hier noch gefunden ;)
Ich hatte viel vom Makeup gelesen und gehört. Also war ich neugierig und wählte die hellste Nuance 001 Ivory.(8-9Euro) Pumpspender
Das sagt Astor
Makelloses Aussehen auch von Nahem. Mattiert 16h, 70% weniger Poren, kein Maskeneffekt. Für eine gesund aussehende Haut.

Pluspunkt:
Es ist zwar nicht so flüssig, aber ich habe auch hier ein leichtes Gefühl auf der Haut. Es ist ölfrei und perfekt für meine Haut. Somit bekomme ich keine Pickel oder Irritationen davon. 
Außerdem dunkelt es nicht so sehr nach.

Minuspunkt:
Die Foundation spendet durch die trocknere Konsistenz leider keine Feuchtigkeit. Außerdem hat sie einen leichten kühlen Rosastich, aber ich glaube das man den nicht merklich sieht. Leider dunkelt sie auch nach, aber nicht so stark wie die Manhatten. Wahrscheinlich wird sie sich nicht gänzlich aufbrauchen lassen, da ein Rest im Pumpspender bleibt.


Vergleich
Astor vs. Manhatten
 
Konsistenz
feucht
 
trocken

Durch das anschließende Abpudern ist bei beiden ein gutes mattes Ergebnis zu sehen.  
 Manhattan
 Astor

So Ihr Lieben....ich hoffe es hat Euch ein bisschen weitergeholfen. Das Manhattan habe ich nun schon mehrmals nachgekauft und beim Astor ist es noch die erste Flasche. 

Ich würde sofort wieder auf Manhattan umsteigen, wenn es einen helleren Farbton gäbe. Ich mag die Feuchtigkeit und das Gefühl auf der Haut lieber. Habt Ihr auch schon einen Liebling unter den Foundations gefunden? Freue mich über Eure Kommis, Kussi Eure Erdmute.



Kommentare:

  1. Manhattan werde ich dann wohl mal testen. Ich seh im Moment wieder zum weglaufen aus...

    AntwortenLöschen
  2. Kenn ich ;) Ich hatte ja wegen einer Hormonumstellung Probleme mit meiner Haut und da empfand ich das Manhattan als perfekt. Es ist nicht so pappig. Ich will mal schauen, wie sich das perfect mat so anstellt. Das hat eine noch höhere Deckkraft ;) Kussi und nicht verzweifeln, Erdmute.
    PS: Will zu Deinem Profil und gelang auf eine Werbeseite, sehr freaky...

    AntwortenLöschen
  3. Das Nachdunkel-Problem kenne ich. Haben leider die meisten Foundations. Ich brauche ja eins mit Feuchtigkeit, sonst fängt es schnell an zu krümeln an bestimmten Hautstellen bei mir. Viel halte ich zur Zeit vom Maybelline Fit me! in 120 ivory. Zwar ist die immer noch einen Tick zu dunkel, aber es geht. Vor allem der Auftrag ist wunderbar leicht (Bufferpinsel^^), super zu verblenden und es hält lange.

    AntwortenLöschen
  4. Das habe ich mir auch schon näher angeschaut, aber das ist schon im feuchten Zustand zu Dunkel. Dabei gibt es soviele Auswahlnuancen. Doch ich finde die europäische Frau ist nunmal eher hellhäutig. Das ist doch enttäuschend! Kussi, Erdmute.

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht solltest du es mal mit der Bourjois Healthy Mix in 51 versuchen.. Ich mag auch eher das feuchte Gefühl auf der Haut und dafür ist die Foundation echt gut..
    Außerdem dunkelt diese nicht nach und ist gelbstichig.. Die Deckkraft lässt sich schichten.. Und sie ist sehr leich aufzutragen mit einem Buffer oder den Händen.
    Gibt es immer wieder bei Asos.de zu bestellen.. momentan für ~10 Euro (kostenloser Versand)
    Lg, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! Claudia, für den tollen Tip. Ich glaube Puu hat die auch, mal sehen, ob ich sie bei Ihr mal ausprobieren kann ;) Ansonsten schaue ich mich mal bei Asos um. Ganz liebe Grüße, Erdmute.

      Löschen